Wis­sen Sie, was Ihre Samt­pfo­ten so trei­ben?

„Kastration? Braucht mein Tier nicht.“

Foto: foto­lia

Kas­tra­ti­on? Braucht mein Tier nicht.“ Einer der häu­figs­ten Sät­ze, die man in dem Zusam­men­hang mit Samt­pfo­ten hört. Nur: wis­sen Sie auch, wel­che Fol­gen das hat?

Man kann davon aus­ge­hen, dass Kat­zen sich durch­schnitt­lich 2 mal pro Jahr ver­meh­ren.

Pro Wurf über­le­ben etwa 3 Kätz­chen. Dann ergibt das nach 7 Jah­ren 420.000 Tie­re.

Foto: PETA Deutsch­land e. V.

Glau­ben Sie wirk­lich, all die­se Kätz­chen fin­den jähr­lich ein hüb­sches Zuhau­se? Falsch! Die Rea­li­tät sieht anders aus:

Die hei­mat­lo­sen Kätz­chen, die Ihr gelieb­ter Kater irgend­wo zeugt und von denen Sie nie etwas mit­be­kom­men, wer­den ent­we­der bereits auf der Stra­ße gebo­ren und blei­ben dort oder sie wer­den aus­ge­setzt und sind ab sofort auf sich allei­ne gestellt.

Meist sind sie viel zu jung.