Infor­ma­ti­ons­abend: Der Wasch­bär – unser neu­er Nach­bar

Kaum ein Tier ist der­zeit so umstrit­ten wie der Wasch­bär.  Seit den 30er Jah­ren ist er hier in Deutsch­land zu Hau­se, inzwi­schen nicht mehr weg­zu­den­ken. Er teilt sich mit uns den Lebens­raum, zuwei­len sogar das Haus.  Das führt viel­fach zu Kon­flik­ten.

Wer ihn sieht, muss ihn ein­fach lie­ben, wer ihn unfrei­wil­lig in Unter­mie­te hat, lernt schnell, ihn zu has­sen. Inzwi­schen ist er in Hes­sen jagd­ba­res Wild, eini­ge möch­ten ihm sogar die Schon­zeit abspre­chen.

Wie man es schaf­fen kann, in Ort­schaf­ten fried­lich mit die­sem pfif­fi­gen und fle­xi­blen Neu­bür­ger zu leben, ist The­ma eines Vor­trags von Katha­ri­na Jacob, der in Zusam­men­ar­beit von TiNa, sowie den Kreis­ver­bän­den des NABU und BUND am Frei­tag, dem 09.03.2018 im Café „Flie­gen­de Ente“ in Völz­berg, zum Ahl 1, prä­sen­tiert wird. Jacob nimmt ihre Zuschau­er mit auf einen vir­tu­el­len Wasch­bär­spa­zier­gang, auf dem neben Bio­lo­gie und His­to­rie des Tie­res Mög­lich­kei­ten vor­ge­stellt wer­den, wie man den Klein­bä­ren in sei­ner Schran­ken ver­weist, sodass ein fried­li­ches Mit­ein­an­der mög­lich ist.

Infor­ma­ti­ons­abend

Ter­min: Frei­tag, 9.3.2018, 19 Uhr
Refe­ren­tin: Katha­ri­na Jacob
Ver­an­stal­tungs­ort:
Kul­tur­ca­fé Flie­gen­de Ente
Zum Ahl 1, 63633 Birstein-Völz­berg
Ein­tritt frei,  Spen­den erwünscht
Um Vor­anmel­dung wird gebe­ten.
Das Café ist ab 18 Uhr geöff­net.

Eine ört­li­che Dach­de­cker­fir­ma wird zudem eine Aus­wahl an Gegen­stän­den zur Ver­fü­gung stel­len, die der Absi­che­rung des Hau­ses gegen die Klet­ter­künst­ler die­nen. Inter­es­sier­te kön­nen sich über die Gerä­te infor­mie­ren und sie genau in Augen­schein neh­men.

Im Anschluss an den Vor­trag gibt es die Mög­lich­keit zum frei­en Gespräch mit Fra­gen, Kri­tik und Anre­gun­gen.

Wir freu­en uns auf einen bäri­gen Abend!