Am Ende eines Jahres den­ke ich immer: Oh jeh, wie viel habe ich machen wol­len und wie viel habe ich nicht geschafft. Schrei­be ich dann jedoch den Rück­blick, kommt dann doch immer eine Men­ge an Akti­vi­tä­ten zusam­men, die für einen klei­nen Ver­ein, so wie wir es sind, gar nicht unbe­acht­lich ist. Das hat damit zu tun, dass vie­le Akti­ve Mit­glie­der oder auch Nicht-Mit­glie­der für den Ver­ein enga­gie­ren. Und damit das mög­lich machen, was gemacht wird.