Nutzungsvertrag

Hessen Mobil hat beschlossen (Juli 2015), erstmals im Nutzungsvertrag zu verankern, dass Erstausstatter die Möglichkeit bekommen, Ersatzreflektoren bei ihrer zuständigen Straßenmeisterei einzulagern.  Sollte den Mitarbeitern der Straßenmeisterei bei ihren turnusmäßigen Kontrollfahrten eine Lücke auffallen [siehe z. B. hier, Punkt 4. c) und d)], , werden sie direkt aktiv werden können und den Reflektor aus dem Bestand des für das Revier zuständigen Jägers/Pächters eigenständig ersetzen.

Ist der Lagerbestand aufgebraucht, bekommt der jeweilige Jäger/Pächter Bescheid. So kann verhindert werden, dass eine Lücke (durch Übersehen, Kontaktaufnahme, Bestellprozess etc.) über einen längeren Zeitraum besteht.

Das entbindet den Reflektorenbesitzer außerdem von der Sorge, eine entstandene Lücke könnte unbemerkt bleiben, weil er einen Streckenabschnitt evtl. nicht regelmäßig kontrollieren oder abfahren kann.