Rückblick 2015

Und wieder hat der Tier- und Naturschutz Unterer Vogelsberg e. V. (kurz TiNa) viel auf die Beine gestellt.

Kastration und Wildlingsnachwuchs

Die Problematik der Wildlinge, also der wild lebenden Hauskatzen, kommt bei den Menschen an. 2015 wurden uns mehr Wildlinge als zuvor gemeldet. Wurden im Jahr 2014 knapp 100 wildlebende Hauskatzen kastriert, konnten wir im Jahr 2015 bei 110 den Kreislauf der unkontrollierten Vermehrung unterbrechen. Auch konnten wir insgesamt 54 Kätzchen des Wildlingsnachwuchs mit Schutzverträgen in gute Hände vermitteln. All diese Tiere wurden selbstverständlich tierärztlich versorgt. Nicht nur dem Katzenleid wirkten wir so entgegen, auch die Zahl der gemeindlichen Fundtiere der Birsteiner Region verringerte sich durch die Aktivitäten des Vereins.

Fundetiere

Zudem nahm der Verein im Laufe des vergangenen Jahres insgesamt 17 Fundekatzen und 16 Fundhunde auf. Durch das Netzwerk des Vereins und seine rege Präsenz im Internet konnten die Hunde alle innerhalb eines Tages zu ihren Besitzern zurückkommen. Fand sich kein Besitzer – was bei den Katzen häufiger vorkommt, konnten sie in ein neues Zuhause vermittelt werden. Bis dahin die Katzen liebevoll und individuell in den Vereins-Pflegestellen versorgt. Ein stressvoller Aufenthalt in einem Tierheim blieb den Tieren so erspart.

Wildwarnreflektoren

Erfolgreich abgeschlossen wurde das durch die vielen Wildunfälle in der Region motivierte Großprojekt des Vereins: Durch TiNas Initiative und Einsatz wurden knapp 140 km Straßenkilometer mit 5501 Wildwarnreflektoren ausgestattet. Dieses Vereinsprojekt sorgte bis in den Odenwald für Aufmerksamkeit. Die größte Resonanz fand die Aktion im Vogelsbergkreis, wo Jäger rund 40 km mit Reflektoren bestückten.

Müllsammlungen

Aber nicht nur Tier- sondern auch Naturschutz ist dem Verein wichtig. TiNa organisierte auch 2015 zwei Müllsammelaktionen im Rahmen von “Sauberhaftes Hessen”. Dadurch wurde die schöne Vogelsberger Landschaft rund um Birstein wieder von kubikmeterweise Müll befreit. Aus den vergangenen Sammelaktionen wurde die Idee einer “Müll-Ausstellung” entwickelt und umgesetzt. Mit eigenem und zur Verfügung gestellten Fotomaterial wurde eine eindrückliche Ausstellung zusammengestellt, die an der Birsteiner Haupt- und Realschule als anschauliches Unterrichtsmaterial dienen konnte.

Sammelboxen für Tonerkartuschen

Auch Sammelboxen für Tonerkartuschen und -patronen sind eine Initiative von TiNa. Das gesonderte Sammeln dieses Büromülls sorgt für einen weniger belasteten Hausmüll. Der Verein hat im Laufe des Jahres auch zu verschiedenen Vorträgen eingeladen. So konnten Interessierte sich kostenlos über Schwalben, Fledermäuse und Wölfe informieren. Ein gemeinsamer Besuch im Vogelsberggarten wurde ebenfalls angeboten.

Infostände

Aufklärung rund um Tier- und Naturschutz war dem Verein weiterhin sehr wichtig. Deshalb war er auf fünf Märkten und Veranstaltungen in der Region mit Informationsständen präsent. Dort konnte StandbesucherInnen sich über die Vereinsarbeit informieren und praktische Anleitungen zu diversen Themen mitnehmen. TiNas Aufklärungs-Kampagne für Katzenkastration erregte sogar die Aufmerksamkeit der “Welt online”.

Danke!

TiNa dankt seinen vielen Unterstützern wieder sehr. Ohne Geldspenden und auch dem zeitlichen Engagement vieler Tier- und Naturfreunde wäre all dies nicht möglich gewesen. Für das Jahr 2016 erhofft sich der Verein wieder eine so große Unterstützung, gerne noch mehr Aktivitäten und auch Aktive. Denn auch dieses Jahr gilt: Wenn jeder nur ein wenig beiträgt, so kann doch Großes entstehen.