10.000 Wildwarnreflektoren

Ein Jahr nach Abschluss des ersten Durchlaufs "Wildwarnreflektoren"

Begonnen hatte es im März 2014: TiNa initiierte das Projekt zum Schutz von Wildtieren vor Unfällen auf den Straßen und rief die Jäger und Förster der näheren und weiteren Umgebung dazu auf, in ihren Gebieten die Straßen mit Wildwarnreflektoren auszustatten.

Erste Erfolgsmeldungen

Mit großem Erfolg. Die ersten, vorsichtigen Rückmeldungen beinhalten sowohl “leichten” als auch “völligen Unfallrückgang”. Das Gros liegt bei rund 40 – 60 % weniger Unfällen und bestätigt vorläufig alle Beteiligten in ihrem Bemühen um den Schutz der Wildtiere. Klarere Ergebnisse liefert der Einsatz von Wildwarnreflektoren allerdings erst nach 3 bis 4 Jahren.

Zweiter Projektdurchlauf

Inzwischen ist ein zweiter Projektdurchlauf beendet, diesmal in Zusammenarbeit mit der Firma Rossel Display in Lichenroth, sodass die Zahl der Reflektoren im Rahmen der beiden Aktionen inzwischen bei rund 10.000 liegt. Das entspricht 250 Kilometern Straße, die nun für die Tiere ein wenig sicherer geworden sind.

Fahren Sie wachsam!

Dennoch ist ein 100 %-iger Schutz nie zu gewährleisten. Deshalb der dringende Appell an alle Autofahrer: Fahren Sie wachsam!

Weitere Runde kann geplant werden

TiNa ist im Übrigen gerne bereit, mit dem Projekt bei Interesse in eine weitere Runde zu gehen.

Kontakt: Barbara.Bausch@tina-uvb.de