Einladung: Tierschutz im 21. Jahrhundert

11. März 2020, 18:30 Uhr
Ort: Posthotel Restaurant Johannesberg, Bahnhofstraße 39, 36341 Lauterbach

In der Region Vogelsberg treffen wir häufig unkontrollierte Katzenpopulationen an. Damit sind Leid und Elend der Tiere und die Verbreitung von Krankheiten und Zoonosen vorprogrammiert.

Das Land Hessen hat alles zur Einführung einer Kastrationspflicht in den Kommunen vorbereitet. Die hessischen Gemeinden sind Vorreiter im Ländervergleich, wenn es um die Umsetzung geht. Aus der Region Vogelsberg nutzen jedoch bisher nur wenige Kommunen diesen Weg.

Obwohl die hiesigen Tierschutzvereine jährlich viele tausend Euro für die Kastration der Wildlinge aufbringen, findet das Thema kein ausreichendes Gehör auf der politischen Ebene.

Wir möchten das Thema nun verstärkt angehen und gemeinsam die Möglichkeiten diskutieren, um den Katzenschutz in der Region zu verbessern. Hierzu veranstalten wir mit Tier- und Naturschutz, Politik, Tierärzten, Beamten des Veterinäramts und allen Betroffenen einen ersten Runden Tisch.

Sie sind herzlich eingeladen teilzunehmen. Als Auftakt sollen am 11. März, ab 18:30 Uhr folgende Tagesordnungspunkte diskutiert werden:

  • Präsentation des Ist-Zustands von TiNa
  • Diskussion: Wie sieht es in anderen Gemeinden/Kommunen aus?
  • Die Tierschutzbeauftragte der Stadt Homberg (Ohm) berichtet über die Einführung der Kastrationspflicht
  • Diskussion: Welche Vorteile hat die Kastrationspflicht?
  • Beschluss möglicher nächster Aktivitäten

Wir bitten um Ihre zeitnahe Zusage, damit die Raumplanung klappt!

Mit tierfreundlichen Grüßen,

Anke Feil

1. Vorsitzende Tier- und Naturschutz Unterer Vogelsberg e.V.