Tödlicher Gassigang

Das weni­ge Tage alte Baby schläft see­lig und flau­schig und warm ein­ge­hüllt im Kin­der­zim­mer. Plötz­lich stürzt ein gro­ßer Hund durch die offe­ne Ter­ras­sen­tür und fängt an, mit dem wehr­lo­sen Säug­ling zu „spie­len“. Der Hund stupst, schnappt, leckt und zupft. Er ist rie­sig. Du siehst es, aber Du hast unvor­stell­ba­re Angst … So geht es Jahr für Jahr tau­sen­den Reh-, Hirsch- und Hasen­müt­tern.

Ein Albtraum?

Hunde gehören an die Leine.So geht es Jahr für Jahr tau­sen­den Reh-, Hirsch- und Hasen­müt­tern. Ihre Jun­gen sind im Wald und in Wie­sen vor Fress­fein­den ver­steckt, doch Hun­de, die kreuz und quer durch die­se Wie­sen und durch das Dickicht lau­fen, stol­pern immer wie­der über die win­zi­gen und hilf­lo­sen Tierba­bys.

Tödlich: Jagdinstinkt und Muttergefühle

Im einen Hund erwacht der Jagd­trieb, im ande­ren ein Mut­ter­in­stinkt,  bei­des ist jedoch töd­lich für das Wild­jung­tier. Denn selbst wenn Dein Vier­bei­ner ein Kitz nur ableckt, ist es ver­lo­ren. Kit­ze und Jung­ha­sen haben, um von natür­li­chen Fein­den nicht gefun­den zu wer­den, in den ers­ten Wochen kei­nen eige­nen Geruch. Leckt ein Hund sie ab, dann haben sie die­sen Geruch. Der Hun­de­ge­ruch des Jung­tie­res wird das Mut­ter­tier ver­an­las­sen, ihr Jun­ges im Stich las­sen. Die Evo­lu­ti­on hat die­ses Ver­hal­ten in vie­len Jahr­tau­sen­den als vor­teil­haft her­aus­ge­fil­tert.

Wald und Wiese - Hunde an die Leine

Schnuppert und leckt Dein Hund am Kitz ist sein Tod nahe.Hät­test Du gedacht, dass Dein frei­lau­fen­der Hund, der „vor­her in der Wie­se ein biss­chen am Boden geschnüf­felt hat“ oder „ein biss­chen im Gestrüpp her­um gestö­bert hat“, Schuld dar­an ist, dass ein Hirsch­kalb, ein Jung­ha­se oder ein Reh­kitz in den nächs­ten Tagen qual­voll ver­hun­gern wird?

Ist Dir das egal? Wir hof­fen doch, nicht. Las­se Dei­nen Hund des­halb in der Brut- und Setz­zeit von März bis Juni an der Lei­ne. Mit einer lan­gen Schlepp­lei­ne hat Dein Hund aus­rei­chend Aus­lauf und Du behältst die Kon­trol­le.

Las­se Dei­nen Hund nicht in Wie­sen oder in den Wald lau­fen, son­dern hal­te Dich mit Dei­nen Vier­bei­nern auf den Spa­zier­we­gen.


Eine gemein­sa­me Kam­pa­gne der „Hege­ge­mein­schaft „Obe­rer Vogels­berg“, einem Zusam­men­schluss der Jagd­aus­übungs­be­rech­tig­ten meh­re­rer benach­bar­ter Revie­re und TiNa.

Fotos:
„Kit­ze wer­den in Wie­sen ver­steckt“ (Bar­ba­ra Bausch)
„Vor­bild­lich die Natur genie­ßen“ (Jple­nio)