Katzen-Omi MATA HARI (Sonne) hat kein Zuhause mehr

Mata Hari (ihren echten Namen kennen wir noch nicht) konnte anhand ihrer Tätowierung auf ein Alter von ca. 10 Jahren geschätzt werden.
Das arme Wesen wurde in Birstein am Friedhof gefunden. Die Vorbesitzerin ist schon seit einigen Jahre verstorben, niemand weiß wo die Katze in der Zwischenzeit war.

Das Traurige – Mata Hari ist blind. Wir haben den Eindruck, dass sie nur auf dem linken Auge allenfalls noch Schatten sieht.

Ausserdem scheint sie auch taub zu sein – Waschmaschine, Trockner und Staubsauger kriegt sie nicht mit, und auch wenn man die Trockenfutter-packung ganz heftig schüttelt, zeigt sie keinerlei Reaktion. Sie hat keine Zähne mehr, ist aber ansonsten in einem ganz guten Zustand. Sie ist stubenrein. Die wichtigen Dinge (Futter, Wasser, Klo, Körbchen) findet sie alleine.

Mata Hari ist eine ganz liebe, verschmuste Katze. Wenn man sich durch Luftzug oder Aufstampfen bemerkbar macht, sucht sie nach einem und will gestreichelt werden. An Spielzeug oder anderem Zeitvertreib ist sie nicht (mehr) interessiert, sie schläft viel, erkundet ihr “Reich” und frisst sehr gerne. Da Mata Hari (indonesisch für Sonne) keine Zähne mehr hat, braucht sie weiches Seniorenfutter, das sie aber auch mit großer Begeisterung zu sich nimmt.

Mata Hari kann selbstverständlich nur nach drinnen als Wohnungskatze (maximal in abgesicherten Freigang) vermittelt werden.

Wenn ihr dieser wunderschönen Schildpatt-Katze wieder auf die Sonnenseite des Lebens helfen wollt, ruft die Pflegemama Ilka in 63637 Jossgrund-Lettgenbrunn an: Tel.: 06059-9065688 oder 0172-9615348*

Vermittelt wird sie nach positiver Vorkontrolle, mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr