Mama SISSI und Tochter SUSI suchen ein Zuhause!

Unse­re zwei Schot­te­ner Stra­ßen­kätz­chen sind bereit für ein eige­nes Kuschel­körb­chen. Frau Schott hat grü­nes Licht gege­ben für die Ver­mitt­lung.

Sis­si ist 2-3 Jah­re, Susi 1plus. Bei­de sind kas­triert, gegen Para­si­ten behan­delt, geimpft und gechipt.

Sis­si niest hin und wie­der noch mal. Ansons­ten sind die bei­den fit. Dan­ke noch­mal an alle, die mit ihren Spen­den so toll gehol­fen haben

Was die bei­den noch ler­nen müs­sen ist, den Men­schen zu ver­trau­en. Sie sind zwar sehr lieb, aber auch noch immer sehr ängst­lich. Wir suchen jetzt ein lie­be­vol­les Zuhau­se bei kat­zen­er­fah­re­nen Men­schen, die ganz viel Zeit mit Sis­si und Susi ver­brin­gen kön­nen. Sie las­sen sich bei­de strei­cheln, Sis­si genießt das nach dem ers­ten Schreck rich­tig, Töch­ter­chen Susi traut dem Frie­den noch nicht so recht und ver­fällt dann eher in Schock­star­re. Des­halb wäre es so schön, wenn sie jetzt end­lich in eine Fami­lie kom­men (ger­ne schon älte­re Kin­der), wo immer jemand für sie da ist und sich mit ihnen beschäf­tigt, sie aber trotz­dem nicht bedrängt. Bei uns in der Pfle­ge­stel­le schei­nen sie sich inzwi­schen ziem­lich zu lang­wei­len…

Da Sis­si und Susi ihr Leben bis Ende Janu­ar auf der Stra­ße ver­bracht haben, soll­ten sie nach einer län­ge­ren Ein­ge­wöh­nungs­zeit auch ger­ne wie­der Frei­gang bekom­men. Ihr Zuhau­se soll­te also in einer ver­kehrs­be­ru­hig­ten Gegend sein, fern von stark befah­re­nen Stra­ßen

Wie uns inzwi­schen auf­ge­fal­len ist, lie­ben sich die bei­den nicht unbe­dingt. Durch ihre gemein­sa­me Zeit auf der Stra­ße sind sie wohl irgend­wie zu Kon­kur­ren­ten gewor­den. Des­halb haben wir uns ent­schlos­sen, Sis­si und Susi auch ein­zeln zu ver­mit­teln, am bes­ten zu einer sehr lie­ben ande­ren Kat­ze, und unbe­dingt mit spä­te­rem Frei­gang.

Wenn ihr jetzt sagt: Na, das haben wir doch alles, und wir sind die lie­be­volls­ten Kat­zen­el­tern, die man sich vor­stel­len kann! Und Geduld haben wir natür­lich ohne Ende und wir erwar­ten auch nicht, dass die Kätz­chen uns sofort in die Arme sprin­gen, dann ruft bit­te unbe­dingt ganz schnell Pfle­ge­ma­ma Gina in 63636 Bracht­tal an. Von ihr könnt ihr alle Infor­ma­tio­nen bekom­men, die ihr braucht: Pfle­ge­ma­ma Gina Tel.: 0171-6501771
Ver­mit­telt wer­den sie zusam­men oder auch ein­zeln, nach posi­ti­ver Vor­kon­trol­le, mit Schutz­ver­trag und gegen Schutz­ge­bühr von 160 € pro Kat­ze