Ziel des Vere­ins ist es unter Anderem, den Tier­schutzgedanken durch Aufk­lärung und gutes Beispiel zu ver­bre­it­en, zu fördern und zu pfle­gen. So heißt es in unser­er Satzung. Aber was bedeutet das konkret?

Artgerechte Tierhaltung und Verständnis für das Wesen der Tiere

Aus der Wer­bung ken­nen Viele den Spruch „Ist das Tier gesund, freut sich der Men­sch“. Zu dieser Gesund­heit gehört allerd­ings mehr als nur das richtige Fut­ter. Stellen Sie sich deshalb die Fra­gen: „Wie halte ich mein Tier so, dass es sich wohl fühlt und dass ich mit gutem Gewis­sen sagen kann: Mein Tier lebt bei mir art­gerecht.“

Und was tun, wenn jemand ein Tier in Not sieht? Es gibt ver­schiedene Sit­u­a­tio­nen, in denen man guten Rat braucht. Und dann helfen wir. Unvor­ein­genom­men und ohne Dra­matik.

Soll­ten Sie Fra­gen dazu haben, sind wir für Sie da. Eben­so bieten wir, soweit es uns rechtlich möglich ist, Unter­stützung bei der Ver­hin­derung oder Ver­fol­gung jeglich­er Art von Tierquälerei oder nicht art­gerechter Behand­lung von Tieren.

Wildtiere

Es geht uns nicht allein um Haustiere, son­dern auch um die gesamte in Frei­heit lebende Tier­welt in unser­er Region und deren Leben­sraum. Hierzu gehören auch Naturschutz, Umweltschutz und Land­schaft­spflege, denn wir sind es den Tieren in unser­er Umwelt schuldig, ihnen ihren Leben­sraum zu erhal­ten und ihrer jew­eili­gen Art gerecht zu wer­den.

Alles für die Katz

Ein großes Prob­lem, das sich immer wieder zeigt, ist die ras­ante und unkon­trol­lierte Ver­mehrungs­freude unser­er lieben Samtp­foten. Viele Gemein­den haben dieses Prob­lem bere­its in den Griff bekom­men. Dank tier­medi­zinis­ch­er Fachken­nt­nis im Vere­insvor­stand und Erfahrung, auf die wir zurück­greifen kön­nen, nehmen wir uns dieses The­mas eben­falls an und freuen uns auf Ihre Unter­stützung.

Pflegestellen-Netz

Viele Haustiere, die beim Tier­schutz lan­den, müssen unterge­bracht wer­den. Dazu eignen sich her­vor­ra­gend pri­vate Unterkün­fte bei Tier­lieb­habern zu Hause. Wir berat­en Sie und helfen Ihnen beim Ein­richt­en ein­er solchen Pflegestelle. Wenn Sie ger­ade kein Tier auf der Pflegestelle haben, kön­nen Sie diesen Platz auch zur pri­vat­en Urlaub­s­be­treu­ung zur Ver­fü­gung stellen. Wir wollen ein Net­zw­erk an Pflegestellen auf­bauen, um Tier­schutztiere bis zur Ver­mit­tlung unterzubrin­gen und um pri­vate Unterkün­fte für kurze Zeit anzu­bi­eten.

Helfen Sie uns, ein solch­es Net­zw­erk aufzubauen. Haben Sie aus­re­ichend Platz, um einem Tier, sei es Hund, Katze, Vogel, Meer­schweinchen etc. für einige Zeit ein Ersatz-Zuhause zu bieten? Dann kön­nten