Danger

Hallo, ich bin … DANGER

 Eine Geschichte von Nicole

„Ja, so nennt man mich. Ich kam im August an einer Scheune in Völzberg vorbei, dort stand Futter in einem grünen Gitter, sah lecker aus! Und da ich mich tagelang nur von Resten ernährt hatte, die jemand anders weg warf, nahm mein Näschen sofort diesen Duft auf. Ich schaute mich um, niemand da … also los …“

[Weiterlesen]

Zurück zur Übersicht