Ihr Garten kann Leben retten

Was von Menschen oft für Unkraut gehalten wird, ist für viele Tierarten wichtige Nahrung und Lebensgrundlage! Bekämpfen wir Kräuter, vernichten wir auch die Artenvielfalt!

Die Erhaltung der Artenvielfalt beginnt bereits im eigenen Garten. Gerade in der Corona-Zeit fielen in vielen Gärten, aber auch in der freien Landschaft Sträucher und Bäume einem Aufräumwahn zum Opfer. Zusätzlich wird derzeit viel gebaut. Auch das bedeutet Vernichtung vorhandener Lebensräume. Ist der Bau abgeschlossen, wird freie Fläche allzu gerne mit Pflastersteinen versiegelt. Vereinzelte, in kleinen Erdlöchern steckende, immergrüne Gehölze, die nicht viel bis gar nichts an Lebensraum oder Nahrung bieten, sind der klägliche Rest, der an Natur erinnern soll. Doch selbst Rasen, der eine Wuchshöhe von 2 cm nicht überschreiten darf, ist für die Artenvielfalt nicht von Belang.

In den vergangenen Jahren sind die Vogelarten signifikant zurückgegangen. Angestiegen ist vor allem die Zahl der Rasenmäher und Freischneider. Kein Kraut darf mehr ungefragt wachsen. Alles wird bis in die letzte Ecke verfolgt. In der Landwirtschaft sieht es oft nicht anders aus. Öde Ackerrandstreifen und beinahe hygienisch von „Unkraut“ befreite Anbauflächen sieht man all zu häufig. Dabei sind gerade die Gewächse, die einige Leute als Unkraut – im schlimmsten Fall sogar als „Dreck“ – bezeichnen, wichtige Nahrungsquellen für viele Tierarten. Dabei stehen die Kräuter wie beispielsweise Disteln und Brennnesseln am Anfang der Nahrungskette und bilden ergo nachfolgenden Tierarten die Grundlage zum Überleben.

Viele Insektenarten leben von und an speziellen Wildkräutern. Ebenso sind viele Vogelarten auf die Samen dieser Wildkräuter angewiesen oder sie ernähren sich von Eiern, Raupen und Imago dieser Insekten.

Deshalb: Lassen Sie Ihren Garten am Leben!

Zurück zur Übersicht
Tun Sie etwas für die Artenvielfalt

Der insektenfreundliche Garten

„Insekten spielen eine wichtige Rolle in der Natur. Als Bestäuber für viele Pflanzen oder als Nahrung für verschiedene Tiere wie Igel oder Vögel. Doch sie sind nicht nur nützlich, sondern sind auch schöne und faszinierende Tiere, die es zu entdecken lohnt, und die dem Garten eine lebendige Vielfalt schenken.“

So schreibt der NABU und gibt wertvolle Tipps, wie Sie Ihren Garten oder Balkon zu einem wertvollen Lebensraum für viele Tiere machen können.