Wald vor Wild

Wald vor Wild für den Klimaschutz? Schalenwild (Huftiere) wie Reh- und Rotwild sind integraler Bestandteil des Waldökosystems. Wald ohne Wild gab es in der Geschichte noch nie, ist aber ein Traum derjenigen, die Bäume ausschließlich aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachten. Mit Klimaschutz hat das herzlich wenig zu tun. Und dennoch wird unter eben diesem Deckmantel momentan alles daran gesetzt, Schalenwild mit der Rechtfertigung Wald vor Wild so weit wie nur möglich zu „reduzieren“, euphemisierend wird das gerne als „regulieren“ bezeichnet.

Hier geht’s zum vollständigen Artikel.

Zurück zur Übersicht